vermittelnd - verhandelnd - verbindend

Mein Verständnis von Mediation

Mediation heisst für mich Vermittlung. Sie ist eine Methode welche Konflikte aussergerichtlich, nachhaltig und gewinnbringend, also konsensorientiert, bearbeitet. Zu Beginn werden der Auftrag und die Erwartungen geklärt und in einem Mediationsvertrag zusammengefasst. Im Vergleich mit einer Gerichtsverhandlung, bietet eine Mediation die Möglichkeit, einer win-win Situation an. Sie ist deutlich kostengünstiger und sie versucht Menschen ihre gemeinsamen Interessen aufzuzeigen und ihre Beziehungen wiederherzustellen und zu stärken.

Mir ist es wichtig, dass die Konfliktbeteiligten einander zuhören und versuchen wieder konstruktiv und wertschätzend miteinander zu sprechen. Es werden Bedürfnisse formuliert, Sichtweisen geschildert, darüber nachgedacht und eine Themenliste erstellt. Es werden alle Themen ernst genommen und bearbeitet. In einem weiteren Schritt werden Ideen gesammelt und mögliche Lösungen gesucht. Sind die Lösungen für alle Beteiligten annehmbar, dann wird ein Aktionsplan erstellt und die Lösungen in einer schriftlichen Vereinbarung festgehalten, welche von den Konfliktparteien unterzeichnet wird. Mediationen sind ergebnisoffen. Daher gibt es keine Erfolgsgarantie. Selbst eine aus Sicht der Parteien gescheiterte Mediation ist bereits der Beginn einer positiven Veränderung.

Am Arbeitsplatz oder
in der Berufsbildung

Mediation - meine Leidenschaft

Mediation bedeutet für mich eine bestehende Brücke zwischen den Konfliktparteien zu finden, neu zu entdecken, zu renovieren und für alle Beteiligten bestenfalls wieder zugänglich und gewinnbringend nutzbar zu machen. Ich arbeite mit verschiedenen Methoden der Mediation und orientiere mich am Harvard Konzept.

Eine Mediation kann von einer aber auch von mehreren Personen durchgeführt werden, welche allparteilich sind. Dies heisst, dass sie sich zu jeder Zeit der Mediation neutral verhalten. Die Mediatorinnen und Mediatoren müssen von allen Konfliktbeteiligten akzeptiert werden, damit eine Mediation durchgeführt werden kann. Sie unterstehen der Schweigepflicht und sind bestrebt eine vertrauensvolle Gesprächsumgebung zu schaffen.

Über mich

Ich bin Ehemann, Vater von zwei Kindern, höre gerne Musik und geniesse die Ruhe in der Natur. Gelegentlich übe ich mich im Tennis spielen.

Ich bin empathisch, kann gut zuhören und habe eine wertschätzende und ermutigende Grundhaltung. Ich bin humorvoll und geduldig.

Bereits als Kind war es mein Bedürfnis, Streit zu schlichten. Ich stellte mich zwischen die Fronten und versuchte den Frieden wiederherzustellen. Der Wunsch, Menschen in Konfliktsituationen professionell begleiten zu können, wurde im Laufe der vergangenen Jahre immer stärker. Nun arbeite ich als ausgebildeter Mediator, was mich sehr freut.

Mediation - Meine Leidenschaft

Ich bin ausgebildeter Mediator und Berater im psychosozialen Bereich mit eidg. Diplom. Durch meine breitgefächerte berufliche Erfahrung, durfte ich viele Einblicke in unterschiedliche Bereiche der Arbeitswelt erhalten. Dies, in Kombination mit meiner Lebenserfahrung und meiner Leidenschaft für Mediation, sind Ressourcen, welche ich als Mediator optimal einsetzen kann. Vertraulichkeit, Schweigepflicht, Hoffnung geben, zuhören, vermitteln, verhandeln, verbinden, dies allparteilich, empathisch und wertschätzend, beschreiben meine Arbeitshaltung. Ich besuche regelmässig Intervisionen, um meinen Qualitätsstandard überprüfen zu lassen und hoch zu halten.

Mediationserfahrungen

Ich bin erfahren in Mediationen am Arbeitsplatz,
in Ausbildungsbetrieben, in Berufsschulen und im privaten Umfeld.

Berufserfahrungen

seit 2019: Mediator, gisler mediation

seit 2016: Ausbildungscoach, Case Manager (Berufliche Integration)

seit 2007: Berater im psychosozialen Bereich mit eidg. Diplom

Weitere Berufserfahrungen durfte ich im sozialen- und pflegerischen Arbeitsbereich von psychiatrischen Kliniken (Praktika), in arbeitsagogischen Werkstätten und in Wohnbereichen für psychisch beeinträchtigte Menschen sammeln. Im technischen Arbeitsbereich war ich u.a. als Lichttechniker beim Schweizer Fernsehen und als Stellwerkmonteur bei der SBB tätig.

Erste Erfahrungen in Mediationen mit hochzerstrittenen Konfliktbeteiligten durfte ich bereits sammeln. Ein hochstrittiges Gewitter kann bedrohlich wirken. Es braucht Zeit, Ruhe, Gelassenheit und die passenden Interventionen um die Blitze und das Donnern in eine positive Richtung umzulenken. Gelingt dies, dann entsteht neue Kraft und Motivation um gemeinsam eine passende Lösung zu erarbeiten.

Mediation macht dies möglich!
Ausbildungen

09.2019 - 10.2020: CAS Mediation Grundlagen, Hochschule Luzern, Wirtschaft

11.2020 - 08.2021: Weiterbildung in Mediation (u.a. Arbeitsplatzmediation), Institut für systemische Entwicklung & Fortbildung (IEF), Zürich

01.2016 - 06.2016: LOA Begleitung im institutionellen Alltag, ZLB, Zentrum für lösungsorientierte Beratung, Winterthur

2015: Abschluss als Berater im psychosozialen Bereich mit eidgenössischem Diplom (HFP)

2007 - 2012: Ausbildung zum Begleitendenund Beratenden Seelsorger bcb, bcb bildungszentrum christliche begleitung & beratung

1989 - 1993: Berufslehre als Elektromonteur EFZ, Elektrizitätswerk in Altdorf

Ich halte mich an die berufsethischen Leitlinien für Mediatorinnen und Mediatoren vom Schweizerischen Dachverband Mediation (SDM-FSM)

Ich bin Aktivmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Beratung (SGfB).

© 2022 by gisler mediation   Patrick Gisler   Mediator   Berater SGfB   gislermediation(at)outlook.com   +41 79 523 14 07